Sugaring

Mit einer körperwarmen Zuckerpaste werden von Kopf bis Zehe alle unerwünschten Haare und Härchen samt Wurzel, schmerzarm in Wuchsrichtung gelöst. Im Orient ist die Enthaarung mit einer Zuckerpaste eine seit sehr langer Zeit verwendete Methode. Seit Jahrhunderten ist die antibakterielle Wirkung von Zucker bekannt. Die Methode ist bei Männer und Frauen gleichermaßen beliebt, denn sie entfernt lästige Körperhaare besonders gründlich und lässt die Haut glatt und samtweich zurück - egal ob im Gesicht, an Brust und Rücken, im Intimbereich oder an Armen und Beinen.
                                      Body Sugaring = gründlicher, dauerhafter, hygienischer und (fast) schmerzfrei

Vorteile von Sugaring
• 100% natürlich: Zucker, Wasser, evtl. Zitronensaft
• Hygienisch, antibakteriell
• Schmerzarm, da kein Verkleben mit der Haut
• Haare werden in natürlicher Wuchsrichtung entfernt
• Haare brechen nicht ab
• Entfernt alle Haare, ob dick- oder dünn, ob hell-oder dunkel…
• Ideal auch für Teenies, die mit dem Enthaaren beginnen möchten
• Natürlicher Peeling-Effekt (weicheres Hautgefühl)
• Wasserlöslich, abwaschbar
• Ideal auch für sensible Haut (z.B. Gesicht, Intimbereich) und Diabetiker
• Weniger Hautirritationen und Pickel
• Entfernt auch kurze Haare
• Nachwuchs wird feiner und nach regelmäßiger Anwendung deutlich weniger


Darum ist Body Sugaring die beste Enthaarungsmethode

1. 100% natürlich, keine Tierversuche Die Body-Sugaring-Zuckerpaste ist hypoallergen und anti-komedon. Herkömmliche Wachsprodukte hingegen enthalten chemische Stoffe und Zusätze. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von „Body Sugaring“ verzichtet zudem in jeglicher Form auf Tierversuche.
2. Angenehmer und effektiver Die lauwarme Zuckerpaste klebt nicht auf der Haut, sondern verbindet sich nur mit dem Haar. Abgestorbene Haut wird sanft entfernt. Wachs hingegen wird mit hoher Temperatur aufgetragen, klebt auf der Haut und entfernt auch gesunde Hautzellen. Dank dem natürlichen Peeling-Effekt ist die Haut nach der Zucker-Behandlung weich und zart, nur minimal gereizt und beruhigt sich schnell.
3. Gründlicher und dauerhafter Da die Zuckerpaste gegen die natürliche Haarwuchsrichtung aufgetragen wird, dringt sie bis zum Haarschaft ein. Aus diesem Grund kann das Haar tiefer unten entfernt werden und bricht nicht ab, weil in der Richtung des natürlichen Haarwuchses gezogen wird. Beim Wachs ist die Richtung beim Auftragen und Reissen gerade umgekehrt. Das neu gebildete Haar wird zudem feiner, dünner und sitzt nicht mehr so fest im Follikel.
4. Hygienischer Die Zuckerpaste wird nur einmal verwendet, deshalb treten bei dieser Methode keine Kreuzverunreinigungen auf. Zudem können sich Bakterien im natürlichen Konservierungsmittel Zucker nicht vermehren. Da die Zuckerpaste mit lauwarmen Wasser leicht entfernt werden kann, gibt es weder Flecken an Kleidungsstücken noch Schäden an der Ausstattung – beim Wachs ist das anders!
5. Wirkungsvolle Vor- und Nachpflege Die Vor- und Nachbehandlungsprodukte wurden gründlich getestet, um die Wahrscheinlichkeit von Hautreizungen vor und nach der Haarentfernung auszuschliessen.
6. Ideal auch für Teenies, die mit dem Enthaaren beginnen möchten.

Was sollte man vor einem Sugaring Termin beachten

Die zu behandelten Zonen sollten vor der Behandlung, am besten schon am Abend davor nicht eingecremt werden, damit die Zuckerpaste die Haare greifen kann - Wenn schon lange keine Wurzelenthaarung durchgeführt wurde, bei der Erstbehandlung ist eine Haarlänge von mind. 3 mm ideal - Ein Körperpeeling ein-zwei Tage vor dem Termin ist von Vorteil, ev. eingewachsene Haare zu befreien - Wenn die Haare zu lang sind (z.B. Intimbereich), um zusätzliches mitreißen zu vermeiden, eventuell zuhause trimmen-kürzen ca. auf 0,5-1cm